Trachestomaversorgung

Diagnose

  • Blockade der oberen oder mittleren Luftwege, z.B. bei Tumor-Erkrankungen oder bei Operationen
  • Ausgeprägte Schluckstörungen mit erhöhtem Aspirationsrisiko und Dysphagie, bei Z.n. Apoplexie oder Recurrens-Lähmung
  • längerfristige (kontinuierliche oder intermittierende) Beatmung z.B. bei hohen Querschnitt oder neuromuskuläre Erkrankungen
  • Notfall bei Atemwegsverlegung, z.B. Insektenstich, Fremdkörperaspiration, Ödeme, Stenosen oder Anomalien bei Neugeborenen

Therapie

  • Sicherstellung der lebensnotwendigen Atmung/Beatmung
  • Aspirationsprophylaxe
  • Kanülenkontrolle und Anpassung nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten/Krankheitsbildes
  • Notfallmanagement

Das übernimmt der care:manager

  • Er kümmert sich um eine optimale Überleitung des Patienten vom stationären Krankenhausaufenthalt in die ambulante  Versorgung zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung.
  • Er koordiniert die Informationen und kommuniziert mit allen an der Versorgung Beteiligten (Ärzte, Klinik, Pflegedienste und -heime)
  • Er schult und berät den Patienten, seine Angehörigen und das involvierte Pflegepersonal
  • Er stellt sicher, dass alle benötigten Hilfsmittel rechtzeitig und im richtigen Umfang beim Patienten vorrätig sind.
  • Er ist bei Komplikationen 24 Stunden für den Patienten, seine Angehörigen, aber auch für den Arzt und die Pflege erreichbar.

Service & Kontakt

Feedback

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bewerten würden. Bei Interesse füllen Sie bitte unseren Feedback-Fragebogen aus.

Feedback