n:aip

Parenterale Ernährung

Parenterale Ernährung

Diagnose

  • Mangelernährung, Tumorkachexie, chronisch entzündliche Darmerkrankung
  • Der Magen-Darm-Trakt ist nicht ausreichend funktionsfähig
  • Ernährung als Teil der Therapie soll dem Gewichts- und Kräfteverlust frühzeitig entgegenwirken

Therapie

  • Alle benötigten Nährstoffe werden in Form einer Infusionslösung über einen liegenden Katheter in den Blutkreislauf gegeben
  • Somit stehen diese Nährstoffe zur Verfügung, ohne den Magen-Darm-Takt zu belasten.

Das übernimmt der care:manager

  • Sicherstellung einer optimalen Überleitung des Patienten von der stationären in die ambulante, poststationäre Versorgung im häuslichen Umfeld bzw. der Pflegeeinrichtung
  • Koordination aller relevanten Informationen und abgestimmte Kommunikation mit allen an der Versorgung Beteiligten (Ärzte, Klinik, Pflegedienste und -heime) 
  • Entlastung des niedergelassenen Arztes unter Wahrung seiner Therapiehoheit durch regelmäßige Therapievisiten und einer transparenten Dokumentation
  • Schulung und Beratung des Patienten, seiner Angehörigen und des involvierten Pflegepersonals - Vermittlung von Sicherheit im Umgang mit den Hilfsmitteln
  • Sicherstellung einer bedarfsgerechten Belieferung des Patienten mit den benötigten Hilfsmitteln
  • 24 Stunden Rufbereitschaft für den Patienten, seine Angehörigen und die Pflege bei Komplikationen

Kontakt

+49 (0)911 72302-0 info@naip.de