Wundversorgung

Diagnose

  • Chronische Wunden wie z. B. Ulcus Cruris, Diabetisches Fußsyndrom, Dekubitus und andere sekundär heilende Wunden
  • Akute Wunden, wie z. B. Verbrennungen, Spalthautentnahmestellen, Wunden mit Heilungsstörungen, postoperative Wunden

Therapie

  • Phasen- und stadiengerechte Wundversorgung nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Standards
  • Ziel der modernen Wundversorgung sind rascher Heilungsverlauf, atraumatische und schmerzlose/-arme Verbandwechsel, Reduzierung der Kosten und des Aufwandes, komplikationsloser Verlauf, Einbezug des Patienten in die Versorgung
  • Versorgung unter Einhaltung des Wirtschaftlichkeitsgebots § 12 SGB V

Das übernimmt der care:manager

  • Er kümmert sich um eine optimale Überleitung des Patienten vom stationären Krankenhausaufenthalt in die ambulante  Versorgung zu Hause oder in einer Pflegeeinrichtung.
  • Er koordiniert die Informationen und kommuniziert mit allen an der Versorgung Beteiligten (Ärzte, Klinik, Pflegedienste und -heime)
  • Er schult und berät den Patienten, seine Angehörigen und das involvierte Pflegepersonal
  • Er stellt sicher, dass alle benötigten Hilfsmittel rechtzeitig und im richtigen Umfang beim Patienten vorrätig sind.
  • Er ist bei Komplikationen 24 Stunden für den Patienten, seine Angehörigen, aber auch für den Arzt und die Pflege erreichbar.

Wundzentrum Hamburg

n:aip ist seit 2014 Mitglied im Wundzentrum Hamburg. Der Verein arbeitet nach den anerkannten Regeln moderner Wundversorgung. Die Mitglieder verpflichten sich zu zeitgemäßer Diagnostik, Therapie und Pflege im ambulanten und stationären Bereich nach den Empfehlungen der Fachgesellschaften und Fachvereinigungen sowie zu regelmäßigem Erfahrungsaustausch und wissenschaftlicher Aufarbeitung der angewendeten Methoden.

Service & Kontakt

Feedback

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bewerten würden. Bei Interesse füllen Sie bitte unseren Feedback-Fragebogen aus.

Feedback